Status und News

Willkommen,

es ist wirklich unglaublich wie viele Anfragen uns erreichen … würde ich nur 1 Euro pro Anfrage bekommen müsste ich ja gar nicht mehr Arbeiten gehen 🙂 Inzwischen hat sich hier einiges geändert und wir möchten allen Kunden auch weiterhin Rat und Unterstützung anbieten.

Sie können auch Fragen stellen die nichts mit der „Ihr Kabelanschluss wird deaktiviert“ Aktion zu tun hat. Wir helfen auch bei Beschwerden und allen anderen Problemen – bei kritischen Themen leiten wir diese auch direkt weiter!

Wir haben geplant in kürze eine Plattform für Kabeldeutschland-Geschädigte einzurichten 😉

Tschüssi!

Advertisements

6 Gedanken zu “Status und News

  1. Hallo,
    wir haben von Kabel Deutschland einen neuen Receiver mit neuer Smartcard bekommen. Den alten Receiver haben wir inklusive alter Smartcard – wie gewünscht – zurückgesandt. Heute haben wir eine Rechnung über 35,- Euro bekommen wegen „Nichtrücksendung Smartcard“. Wie kann ich mich dagegen wehren? Ich kann ja nicht beweisen, dass wir die Smartcard beigelegt hatten.
    Vielen Dank schon im Voraus für die Hilfe! Und ein großes Lob für diese Seite!!
    Viele Grüße
    Simone

    1. Halli Hallo,

      wenn Sie den Sendungsbeleg haben ist das ausreichend. Einfach eine Kopie schicken und dazu schreiben das dort die SC am oder im Gerät war. Dies ist für Kabel Deutschland ausreichend und die 35 Euro werden mit der nächsten Rechnung wieder gutgeschrieben.

      Einen schönen Tag!

  2. Vielen Dank!!!! Sendungsbeleg haben wir. Bei der Post wurden wir sogar gewarnt, den auf jeden Fall aufzubewahren, weil es fast jedes Mal Ärger gibt. Warum sollte es uns anders gehen??? Das Schreiben „Abschaltung des ungenutzten Kabelanschlusses“ habe ich übrigens auch schon zweimal bekommen (unser Anschluss läuft auf den Namen meiner Freundin)…
    Also, nochmal vielen Dank für die schnelle Antwort!

  3. Ich hoffe, dass Ihr mit dieser Plattform recht bald voran kommt, obgleich ich es bedauerlich finde, dass es überhaupt Firmen wie KDG schaffen als Global-Player am Markt zu bleiben, trotz des in Leistungsverweigerung verharrenden Kundenzufriedenheits-Managements und damit ein solches Forum notwendig wird … Das soll wohl die neue Unternehmenskultur sein?!

    Diese Werte habe ich bei einer 32Mbit/s (nicht Mbit/Woche!) Leitung von Mittags bis ca. 01:30 Uhr früh … dann steigt es wieder sprunghaft auf den gebuchten Wert um dann wieder am Mittag zusammenzufallen. Die Werte sind in sich sehr volatil und die Messung ergab eine Beinträchtigung der NETZNEUTRALITÄT … lt. Netzneutr.-Initiative der Bundesregierung.
    Das Ticket liegt seit 7 Tagen zur Bearbeitung vor und ich lese tgl. auf der KD-Community-Site neue Beschwerden …

    Mal für’s Protokoll: Ich war 10 Jahre T-Com-Kunde und hatte in dieser Zeit weniger Probleme, als in 5 Monaten bei KDG. Noch dazu hat T-Com innerhalb 12 Std. JEDE meiner Störungen, bis zum Totalausfall beseitigt … und dennoch würde ich die Rosafarbenen (magenta) nicht weiterempfhlen, aber aus anderen Gründen (zu langsam, zu teuer, zu unflexibel und Abrechnungsfehler.)

    Ich bin nicht der Ansicht, dass man sich als Kunde auch nur eine Woche gedulden muss, bis sowetwas behoben ist … Ich bin selbst Dienstleister, war es als Angestellter und heute als Selbständiger. Meine Ehre heißt: Vertragstreue und zeitnahe Lösungen für Probleme, auch unkonventionelle.
    Im Zeitalter der Multimedialen Vernetzung ist Geschwindigkeit keine Hexerei mehr und Kunden stimmen mit den Füßen ab …
    Hat sich der Verbraucherschutz jemals damit befasst, wie KDG seine Marktdominanz missbraucht?

    Welche Kompetenzen bringen die „Großkopferten“ bei KDG eigentlich mit?
    Um Herrn Bacon ist es ja sehr still geworden … als Tiger gesprungen und als Bettvorleger gelandet?! Was ist mit dem medial großkotzig angekündigten Kundenzufriedenheits-Management geworden, dessen Leiter er ja ist (war?)?

    Vllt. könnt Ihr ja von inside einen Hinweis geben, wie ich zielstrebig und zeitnah zu der von mir gebuchten und vertraglich vereinbarten Leistung komme (s. o.).

    Danke einstweilen.

    1. Aloha!

      Kundenzufriedenheit stand bei Kabeldeutschland noch nie ganz oben 😉 (Fürs Protokoll: Das hier schreibt ein Ex-Mitarbeiter, nach 10 Jahren KDG.) Und es ist nicht mal den Menschen geschuldet, die Tag für Tag mit den Kunden arbeiten – jeder einzele schreit nach mehr Flexibilität und Kundenfreundlichkeit …. vergebens!

      Vieleicht verzeihst du mir die ausschweifung: Ich kann mich noch wunderbar an ein Meeting erinnern.. dort anwesend waren ein paar Mitarbieter und einige Prjektleiter und Produktmanager. Der Produkmanager für Internet/Telefon stand vor uns und verkündete freudestrahlend das Kabeldeutschland nun auch 24-Monatsverträge anbietet. Im ganzen Raum hat sich keiner so gefreut wie die „Schlipsträger“. Wir fragten, was das denn soll und brachten den Hinweis, das sehr viele Kunden nur Kunden werden, weil KDG als einzigste Firma (damals) 12-Monatsverträge angeboten hat. Die Antwort war: „Es ist doch Marktüblich“.

      Tja, wenn man solche Meetings über 10 Jahre lang mitmacht, weißt du wie ich mich fühl(te) und wieso ich gekündigt habe.

      Aber zurück zum eigentlichen Problem: Für gewöhnlich werden Tickets relativ schnell bearbeitet (1-3 Tage) und eine Lösung schnelst möglich beigeführt. Das Problem für Kabeldeutschland ist ganz einfach: KDG hat keine eigenen Techniker die eine Störung beheben könnte. Und so ist KDG von anderen Unternehmen abhängig, wenn die die Zeiten nicht einhalten hat der Kunde einfach Pech.
      Ich weiß noch das ich damals, als „normaler“ Bestandskundenbetreuer, den Inhaber einer Pizzaria am Telefon hatte. Sein Telefon und Fax war schon 2 Tage ausgefallen und vom TSC kam keine Info. Was das für eine Pizzaria bedeutet, 5 Tage nicht erreichbar zu sein und dazu noch die Bandansage für die Kunden „Diese Rufnummer ist nicht vergeben.“, brauche ich nicht zu erwähnen? Das Ende vom Lied war, das der Inahber 5 Tage einen komplettausfall hatte, extreme Geschäftsschädigung, extreme Umsatzeinbußen und dann eine „KULANZGUTSCHRIFT“ von 20,00 Euro bekam 🙂 Toll oder?!

      Was ich sagen möchte: Es gibt nichts was man aktiv gegen eine Störung machen kann. Null, garnix. Ausser zu hoffen das sich das Problem schnell lösen lässt. Ich würde eine Beschwerde verfassen und die AGB prüfen lassen, welche rechtlichen Möglichkeiten bestehen.

      Tut mir wirklich leid das wir zu diesem Thema nicht wirklich helfen können – aber die Techniker sind ein punkt bei Kabeldeutschland, auf die absolut niemand einfluß hat. Du kannst ja mal zum Spaß nach „Termin Kabeldeutschland Cableway“ google`n dann siehst du was ich meine 🙂

      Ich wünsche dir dennoch eine tolle Weihnachtszeit und einen guten Rutsch,

      wir helfen natürlich gerne weiter, falls du mehr Fragen hast oder sonstige Hilfestellungen wünschst. Vielleicht hast du ja Zeit um eine Rückmeldung zu schreiben, die lesen wir gerne 🙂

      Grüße

  4. Besten Dank für die schnelle Antwort und den damit verbundenen Einblick.
    Den „Schlipsträger“ hätte ich gefragt, ob er sich bewusst darüber ist einen Wettbewerbsvorteil – kurze Vertragslaufzeit – für eine sogen. „Marktüblichkeit” aus der Hand zu geben. Wenn alle das Gleiche anbieten, ist es schwer sich beim Kunden zu profilieren. Dann beginnt der Preiskampf und dieser geht immer irgendwann auf Kosten der Qualität. – Marktüblich wird nur etwas, das ein Pionier vormacht und alle Lemminge rennen hinterher. Wenn niemand hinterherrennt, wird eine Veränderung auch nicht marktüblich … so bleiben die Profile der einzeönen Anbieter scharf gezeichnet – Aber es ist wohl, wie bei etlichen „McKinsey-Jüngern“ GIER FRIST HIRN.
    Nun blendet KDG mit hohen Zahlen auf der einen Seite (Bitraten) und kleinen Zahlen auf der anderen (Preise). Dieser Blendeffekt schwindet aber nach kurzer Zeit, wenn der Kunde erkennt, dass nach der „Probezeit“ – oh wunderbar – die Bitrate einsackt und die technischen Mängel offenbar werden denen KDG mit zeitaufwendiger und intensiver Nachsteuerung entgegenwirkt.
    Der Vergleich einer Luftfahrtgesellschaft, die mit tollen Prospektfotos Reisende ködert, ihnen auch einen „Probesitz“ anbietet für den gebuchten Langstreckenflug und nach Ablauf dieser Probezeit die Kulisse abbaut und dem Reisenden offenbart, dass der Flieger nur im Modell existiert. Aber sie dürfen gern Platz behalten, weiter Ihre Fluggebühren entrichten und wenn alles klappt fliegen wir auch tatsächlich in … sagen wir vorraussichtlich 5 Monaten ab. Vorausgesetzt, wir ködern genug Reisewillige, damit wir das Geld für den Flieger auch zusammenkriegen. – Und ist er dann fast fertig, stellt man fest: er ist zu klein. Man hat ja jetzt mehr Buchungen, als geplant … naja, dann bauen wir das eben wieder ab und fügen noch ein paar Segmente in die Mitte ein … ect.

    An dem Tag, an dem sich gerausstellt, dass der Flieger niemals wirklich abheben wird, weil zu groß und zu schwer, sind die verantwortlichen Entwickler dieses windigen Geschäftsmodells nicht mehr an Bord … Sie zerstören längst andere Unternehmen mit Ihrer Gier.

    Anhängend eine Mail, die mich HEUTE von KD der KDG erreichte:

    „Sie möchten wissen, ab wann Sie Ihren Anschluss wieder in vollem Umfang nutzen können. Wir haben gleich unsere Technik-Experten gefragt:

    Sie können voraussichtlich ab Mai 2014 wieder von der vollen Bandbreite Ihres Produkts profitieren!

    Gerne möchten wir Ihnen eine kleine Freude machen – daher schreiben wir Ihnen für die entstandenen Unannehmlichkeiten xx,xx (Betrag neutralisiert da abhängig vom Vertragsvolumen) Euro auf Ihrem Kabel Deutschland Kundenkonto gut. Diese Gutschrift verrechnen wir mit den monatlichen Entgelten. Damit nutzen Sie das Internet & Telefon drei Monate kostenlos. … Daher entspricht Ihre Gutschrift den Zeitraum von Dezember 2013 bis Ende Mai 2014 …

    J G (Name gekürzt)

    Ihr Kabel Deutschland Beschwerdemanagement“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s